6. Systemisches Regionaltreffen am 28. April 2017

Jeder hat gute Ideen und Einfälle – doch nur selten teilt man sie mit anderen! Die Systemischen Regionaltreffen dienen dazu, um sich mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Systemischen Ansatz (sowie interessierten Personen) zu den Themen Systemische Beratung, Therapie, Supervision, Organisationsentwicklung oder Coaching auszutauschen, fachliche Fragen gemeinsam zu reflektieren oder auch gemeinsame Projekte zu initiieren.…

Details

Umgang mit Widerstand in Coaching und Supervision – Teil 3

In Teil 1 und Teil 2 sind wesentliche Grundkonzepte im Umgang mit Widerstand dargestellt worden. Dies sind wesentliche Handwerkszeuge, die vielfältig einsetzbar sind….wenn es bereits eine schwierige Interaktion gibt. Hilfreicher ist es, wenn die schwierige Interaktion bereits im Vorfeld vermieden werden kann. Dazu sollen hier die Konzepte der „Klärung des Überweisungskontextes“ und die „De-Triangulation“ vorgestellt…

Details

Neu – Lehrberater GwG, Lehrtherapeut GwG

Ab sofort biete ich Ausbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmern von GwG-zertifizierten Ausbildungen (Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V. GwG) die Möglichkeit, die obligatorischen Einheiten für Lehrberatung und Lehrtherapie bei mir zu absolvieren. Insbesondere handelt es sich hier um die Ausbildungen “Personzentrierte Beratung” Modul 2 und 3 sowie “Klientenzentrierte Psychotherapie / Gesprächspsychotherapie”   Weitere Informationen: GwG-Profil Stephan…

Details

Vom Wesen der Stagnation im Coaching – Teil 3: von Restriktionen und Problemen

In Teil 1 wurde die Idee eingeführt, dass ein von außen als Stagnation erlebtes Verhalten des Klienten auch als hochdynamische Anpassungsleistung verstanden werden kann, was wiederum Ansatzpunkte für die weitere Arbeit ermöglicht. In Teil 2 wurde die Stagnation bzw. das Verhalten des Klienten als Ausdruck von unerfüllten oder nicht ausreichend berücksichtigten Bedürfnissen gesehen, wodurch Zielkonflikte…

Details

Systemisch mit Wasser kochen können!

Vom 27. Juni bis 1. Juli 2016 hat ein sehr spannendes und inspirierendes Seminar zum Thema »Systemische Supervision und Organisationsentwicklung« am Helm Stierlin Institut in Heidelberg stattgefunden. Themen waren unter anderem: Systemische Organisationstheorie und Organisations-Selbsterfahrung Supervisions- und OE-Techniken (Supervisions-Walzer, Reflexionsliste, Organisations-Zeitlinie, usw.) Fall- und Teamsupervision Führungskräfteberatung Krisenintervention und Konfliktmediation im Team Lange und spannende Diskussionen…

Details

Coaching und Supervision – konkret und vage zugleich!

Manche Fragestellungen sind für den Klienten in seinem Erleben deutlich unterscheidbar und damit entscheidbar. Bei vagen Dingen jedoch fällt die Unterscheidung mitunter schwer. Hier sind die einzelnen Positionen oft nicht eindeutig voneinander abgrenzbar (codierbar), es handelt sich dann um “uncodierbare Probleme” (1). Die Frage von “Entscheidbar – Unentscheidbar” bzw. “codierbar – uncodierbar” scheint nicht nur…

Details

Vom Wesen der Stagnation im Coaching – Teil 2: Ein „Nein“ ist nur eine sehr schwache Form eines „Ja’s“

In Teil 1 wurde die Idee eingeführt, dass ein von außen als Stagnation erlebtes Verhalten des Klienten auch als hochdynamische Anpassungsleistung verstanden werden kann, was wiederum Ansatzpunkte für die weitere Arbeit ermöglichen kann. Dies folgt der Annahme, dass normalerweise niemand morgens aufsteht und sich fest vornimmt, ab sofort nur noch auf der Stelle zu treten.…

Details

5. Systemisches Regionaltreffen am 14. Okt. 2016

Im 4. Systemischen Regionaltreffen hatten wir in angenehmer kollegialer Runde unsere neue Struktur mit Schwerpunkt auf Supervision einerseits und Fachdiskussion andererseits getestet. Unsere Gruppe war damit sehr zufrieden, so das wir diese Struktur beibehalten werden. Das nächste Treffen findet statt: Datum: Freitag, 14. Oktober 2016 Ort: Seminarräume in der Köllertalstr. 21, 66265 Heusweiler (Parkplätze an der…

Details