Fortbildungsreihe! Arbeiten mit System[ischen Ideen]: Angemessen ungewöhnlich!

Die drei (einzeln buchbaren) Workshops sind mit den Themen Elternarbeit, Konflikte und Stressbewältigung explizit auf die Bedürfnisse von Mitarbeiter/-innen in der Jugendhilfe konzipiert. Pro Tag wird ein Themenfeld mit spezifischen systemischen Arbeitsweisen behandelt.

Workshop 1: Elternarbeit aus Systemischer Sicht

In diesem Workshop arbeiten wir mit Ihnen die verschiedenen Aufträge, die in den Betreuungsfällen vorhanden sind, heraus. Wir beleuchten die Situation einer Verweigerung der Mitarbeit der Eltern und stellen Ihnen verschiedene Fragetechniken vor, mit denen Sie zielgerichtet mit den Eltern arbeiten können. In Gruppen und Kleingruppenarbeit üben wir mit Ihnen diese Techniken ein, so dass Sie das Gelernte direkt umsetzen und durch eigene Erfahrungen vertiefen.

Workshop 2: Systemische Konfliktlösungen

Konflikte treffen wir an jeder Ecke in unserem Alltag. Meist sind sie schwer zu lösen. Inspiriert durch das Buch „Mini-Max-Interventionen“ von Manfred Prior lernen Sie Gesprächstechniken kennen, die Sie einer Lösung näher bringen oder sogar finden lassen. Bei Konfliktsituationen fragen wir weniger nach Ursachen, sondern nach Möglichkeiten, die verhärteten Positionen zu öffnen und für Lösungsideen zu weiten. Wir werden diese Techniken in Gesprächen einüben, um einen sicheren Umgang damit zu gewährleisten.

Workshop 3: Psychohygiene und Stressbewältigung

Emotional belastende Situationen, verbunden mit hohen Ansprüchen an sich selbst, Arbeitshektik und Zeitnot lassen Stress bis hin zu Burn-Out entstehen. Man funktioniert nur noch, Gedanken bezüglich der Arbeit lassen einen nicht los; der Zugang zu den eigenen Bedürfnissen geht dabei zunehmend verloren. Oftmals hängen daran unbearbeitete innere Aufträge. In diesem Workshop verbinden wir ganzheitlich Denken und Fühlen und erhalten dadurch (wieder) Zugang zu unseren individuellen Ressourcen. Mit Hilfe des Auftragskarussells können diese Aufträge bearbeitet und gelöst werden. Dadurch kommen wir selbst wieder mehr zur Ruhe. Kurze Entspannungs- und Achtsamkeitstechniken, die Sie auch jederzeit in Ihren Alltag aufnehmen können, unterstützen diesen Prozess.

Die Dozenten:

Anke Sauer

– Erzieherin, Erlebnispädagogin
– systemische Beraterin und Therapeutin (SGST)
Mehrjährige Berufserfahrung in der Wohngruppenarbeit und der aufsuchenden Familienhilfe. Seit 2011 Berufstätigkeit in einer BaT-Gruppe. Dozentin in der Ausbildung von Tageseltern.

 

 

Stephan Druckrey

– Dipl.-Psychologe, Coach, Supervisor
– Systemischer Berater (SG) und Therapeut (SG/DGSF)
– Fachpsychologe für Klinische Psychologie (BDP)
– Agile Coach / Scrum Master (PSM I)
– autorisierter Prozessberater (unternehmensWert:Mensch)
9 Jahre tätig als Therapeut in der psychosomatischen KiJu-Reha und in der KiJu-Psychiatrie.
Über 17 Jahre Erfahrung (davon mehrjährig in Leitungsfunktionen) in der freien Wirtschaft und der Gesundheitsbranche als Coach, Trainer und Supervisor.

Ort(e):

Region Saarland: Jeannette Rester – Praxis für systemische Therapie und Beratung, Köllertalstr. 21, 66265 Heusweiler/Lummerschied

Zeit:

Jeweils von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr inkl. einer Mittagspause

Investition:

auf Anfrage.

Termine:

Region Saarland – Heusweiler/Lummerschied:

auf Anfrage.

Weitere Informationen:

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar