Angebote

Einzel-Coaching

Dialogbasierter Reflexions- und Entwicklungsprozess, der durch Individual-Training erweitert werden kann.

Was Coaching kann:

  • Klärung der eigenen Situation, der eigenen Rolle und des eigenen Verhaltens
  • Wesentliches von Unwesentlichen erkennen und trennen zu können
  • Erlangen von Klarheit über die eigenen Ziele und die notwendigen Veränderungen
  • Ideen, Anregungen und Impulse für die Person und damit Unterstützung der Organisation

Die Themen sind oftmals:

Persönliche Entwicklung

  • Wie entwickle ich meine Talente?
  • Wie kann ich als Fach- und Führungskraft persönlich wachsen?
  • Wie will ich mich beruflich weiter entwickeln?

Eigene Stellungnahme und Positionierung

  • Wo stehe ich beruflich und was ist mir wichtig in meiner Arbeit?
  • Welche beruflich-ethische Haltung möchte oder sollte ich zu mir und zu anderen Person einnehmen?
  • Wie soll meine Arbeit beschaffen sein, damit sie mich nicht entfremdet?

Umgang mit sich und Anderen

  • Wieso brenne ich aus und mache doch weiter?
  • Wie kann ich mich persönlich stabilisieren?
  • Wie gehe ich mit Stress und Burnout um?
  • Wie führe ich Mitarbeiter und bleibe mir selbst treu?

Umgang mit Hindernissen und Blockaden

  • Wie kann ich mich entscheiden, wenn ich die zu erfüllenden Forderungen persönlich nicht tragen möchte?
  • Wie will und kann ich mit meinen inneren Gegensätzlichkeiten und Widersprüchen umgehen?
  • Wie möchte ich auf stagnierende Situationen reagieren?

Umgang mit Konflikten

  • Mit welchen Konflikten bin ich konfrontiert?
  • Will ich in den Konflikt gehen? Und wenn ‚ja’, zu welchem Preis?
  • Wie kann ich den Konflikt als Chance nutzen?
  • Und wenn der Konflikt nicht lösbar ist, was sollte ich dann tun? Und was will ich tun?

Dauer der einzelnen Sitzung: 120 Minuten

Investition: EUR 290,– zzgl. MwSt. und Fahrtkosten

Sonderkonditionen für Privatzahler möglich

Der Coaching-Prozess

1tägiger Intensivworkshop

Alkohol am Arbeitsplatz – Gesprächsführung mit suchtauffälligen Mitarbeitern

Zielgruppe: Führungskräfte, Betriebsärztinnen und -ärzte, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Mitglieder von Personal- und Betriebsräte

Ziele und Inhalte: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen Erscheinungsbilder, typische Verläufe und leistungs- und sicherheitsrelevante Aspekte des Alkoholkonsums sowie betrieblich-organisatorische Maßnaghmen gegen den Alkoholkonsum am Arbeitsplatz kennen und werden sensibilisiert für die Anzeichen von Suchtgefahren.

Besonderer Schwerpunkt des Workshops ist das Einüben von Gesprächstechniken und -strategien zum Umgang mit suchtauffälligen MitarbeiterInnen (u.a. Einleitung eines Gesprächs, Konfliktkommunikation, Umgang mit Ambivalenzen).

Preis auf Anfrage

2tägiger Intensivworkshop

Systemische Prozesskommunikation für Dialog; Gruppenkommunikation und Change Communications.

Ziel der Systemischen Prozesskommunikation ist es, einen Veränderungsprozess zu beginnen, ihn im Verlauf zu gestalten, Widerstandsdynamiken und Prozessstagnationen aufzugreifen und in den Prozess zu integrieren.

Unsere Gesellschaft ist durch raschen Wandel geprägt. Einzelpersonen als auch Organisationen sind mit Unsicherheit, Unvorhersagbarkeit und Vieldeutigkeit bei der Gestaltung der Zukunft konfrontiert. Eine kommunikative Kompetenz, die hilft, mit der gestiegenen Komplexität umzugehen, gewinnt dabei immer mehr an Bedeutung.

In diesem Seminar wird aufbauend auf einer systemischen Prozesstheorie unter Einbezug von humanistischen Beratungs- und Coachingkonzepten ein Modell für die Gestaltung von Gesprächsprozessen vorgestellt.

Die Nichtvorhersagbarkeit menschlichen Verhaltens wird akzeptiert, ohne ihr aber hilflos gegenüberzustehen. Die Ausrichtung auf Ressourcen und die Entwicklung neuer Möglichkeiten sind kennzeichnend für dieses Vorgehen.

Anwendung findet dieses Modell z.B. in Teamsitzungen, Projektgruppen, Mitarbeitergesprächen oder der Gestaltung interner Unternehmenskommunikation.

Inhalte:

  • Allgemeine Struktur- und Prozesstheorie; Theorie der Selbstorganisation
  • Dynamik und Verlauf von Kommunikations- und Beratungsprozessen; Gestaltung des Kommunikationsprozesses; Interaktiver Prozessverlauf
  • Wertebasierung und Werteklärung; Entscheidungsfindung und Erarbeitung von tragfähigen Übereinkünften
  • Einbindung von Widerstand und Stagnation in den Prozessverlauf; Möglichkeiten des Konfliktumgangs
  • Initiierung von positiven Veränderungsprozessen

Investition: EUR 2600,– exkl. MwSt. plus Spesen/Fahrtkosten/Unterkunft

Arbeiten mit System[ischen Ideen]: Angemessen ungewöhnlich!

Die drei (einzeln buchbaren) Workshops sind mit den Themen Elternarbeit, Konflikte und Stressbewältigung explizit auf die Bedürfnisse von Mitarbeiter/-innen in der Jugendhilfe konzipiert. Pro Tag wird ein Themenfeld mit spezifischen systemischen Arbeitsweisen behandelt.

Workshop 1: Elternarbeit aus Systemischer Sicht

In diesem Workshop arbeiten wir mit Ihnen die verschiedenen Aufträge, die in den Betreuungsfällen vorhanden sind, heraus. Wir beleuchten die Situation einer Verweigerung der Mitarbeit der Eltern und stellen Ihnen verschiedene Fragetechniken vor, mit denen Sie zielgerichtet mit den Eltern arbeiten können. In Gruppen und Kleingruppenarbeit üben wir mit Ihnen diese Techniken ein, so dass Sie das Gelernte direkt umsetzen und durch eigene Erfahrungen vertiefen.

Workshop 2: Systemische Konfliktlösungen

Konflikte treffen wir an jeder Ecke in unserem Alltag. Meist sind sie schwer zu lösen. Inspiriert durch das Buch „Mini-Max-Interventionen“ von Manfred Prior lernen Sie Gesprächstechniken kennen, die Sie einer Lösung näher bringen oder sogar finden lassen. Bei Konfliktsituationen fragen wir weniger nach Ursachen, sondern nach Möglichkeiten, die verhärteten Positionen zu öffnen und für Lösungsideen zu weiten. Wir werden diese Techniken in Gesprächen einüben, um einen sicheren Umgang damit zu gewährleisten.

Workshop 3: Psychohygiene und Stressbewältigung

Emotional belastende Situationen, verbunden mit hohen Ansprüchen an sich selbst, Arbeitshektik und Zeitnot lassen Stress bis hin zu Burn-Out entstehen. Man funktioniert nur noch, Gedanken bezüglich der Arbeit lassen einen nicht los; der Zugang zu den eigenen Bedürfnissen geht dabei zunehmend verloren. Oftmals hängen daran unbearbeitete innere Aufträge. In diesem Workshop verbinden wir ganzheitlich Denken und Fühlen und erhalten dadurch (wieder) Zugang zu unseren individuellen Ressourcen. Mit Hilfe des Auftragskarussells können diese Aufträge bearbeitet und gelöst werden. Dadurch kommen wir selbst wieder mehr zur Ruhe. Kurze Entspannungs- und Achtsamkeitstechniken, die Sie auch jederzeit in Ihren Alltag aufnehmen können, unterstützen diesen Prozess.

Termine:  Systemische Ideen

Investition / Teilnahmebeitrag:  Systemische Ideen